top of page
  • Anna Bosch und Marlene Boegner

Zu Besuch bei der Kantorei St. Magdalena in Franken

Nach dem letztjährigen Besuch der Kantorei St. Magdalena in Berlin und dem erfolgreichen gemeinsamen Gospelkonzert waren wir nun an der Reihe, die Herzogenauracher zu besuchen. Der Chor in Franken wird geleitet von Toni Rotter, dem Vater unseres Chorleiters Anton Rotter. Aus dieser familiären Verbindung erwuchs für unsere beiden Chöre auch eine musikalische.




39 unserer Nordberliner Chorsänger*innen begaben sich am 5. Mai mit dem Bus auf die Reise nach Franken zur Kantorei St. Magdalena. Nach einer ersten gemeinsamen Probe wurden wir mit Pizza und Getränken willkommen geheißen und beendeten den ersten Abend etwas erschöpft, aber sehr zufrieden und gespannt auf all das, was uns an diesem Wochenende erwarten würde. Der nächste Tag begann entspannt, mit einem Treffen im Biergarten im fränkischen Umland. Dort konnten wir in üppigen Mengen die lokalen Spezialitäten genießen, wie zum Beispiel das bekannte "Schäufele". Nicht nur das Essen, sondern auch die Natur und die Sonne boten eine willkommene Abwechslung für uns Berliner. Nachmittags wurde nochmals geprobt, jeder Chor für sich, aber auch unsere gemeinsamen Stücke wurden nochmals geübt.


Nach dem musikalisch erfolgreichen Abend wurden wir im Gemeindehaus mit einem selbstgemachten Buffet von süßen und salzigen Speisen verwöhnt. Danach wurde bis tief in die Nacht gesungen und getanzt! Beim kroatischen Volkstanz kamen wir schon ordentlich ins Schwitzen.


Die Herzogenauracher beeindruckten uns nicht nur mit ihren Gesangs- und Tanzkünsten, sondern auch mit ihrer herausragenden Gastfreundschaft: Einige von ihnen beherbergten einen Teil unserer Mitglieder bei sich zu Hause.


Den letzten Tag ließen wir mit einer kleinen Wanderung zu einem Biergarten mitten im Grünen ausklingen. Auch hier durften wir ein letztes Mal das Bier, die lokale Küche und die Sonne genießen. Vielen Dank an die Kantorei St. Magdalena, für diesen überaus gelungenen Austausch! Wir freuen uns schon darauf, Euch nächstes Jahr wieder in Berlin begrüßen zu dürfen.




Comments


bottom of page